Im Laufe weniger Jahre hat das Thema der Energie eine politische Dimension angenommen, die bis zur Ölkrise 1985 praktisch unbekannt war.
In der heutigen Welt kann die Produktion von Energie nicht mehr vom rein wirtschaftlichen Standpunkt aus angesehen werden: Umweltschutz und das Bewusstsein der begrenzten Verfügbarkeit der fossilen Ressourcen nehmen immer mehr Gestalt an.
Der Sektor der erneuerbaren Energien weist global gesehen die höchste Wachstumsrate auf. Gemäß den Einschätzungen des REN21 (Netzwerk für erneuerbare Energien des 21. Jahrhunderts) konnten die Technologien für die Produktion “sauberer” Energien zwischen 2004 und 2009 jährliche Wachstumsraten zwischen 10% und 60% verzeichnen.
Immer mehr Nationen haben sich für eine Politik zur Förderung der erneuerbaren Energien entschieden, angefangen von der Europäischen Union, welche Mechanismen zur Finanzierung für die Entwicklung spezifischer Programme und innovativer Technologien bereitgestellt hat.
Nozomi Plc hat beschlossen in diesen in starkem Wachstum begriffenen Markt zu investieren und verschiedene Projekte auf dem Gebiet der Solarkraft-, Wasserkraft-. Windkraft- und Biomasseenergie zu unterstützen. Auf dem Markt der Verbrauchsgüter (Energie, Wasser, Rohstoffe, Lebensmittel, usw.), wo der Preis der einzige entscheidende Faktor ist, kann Umweltschutz zu einem wesentlichen kompetitiven Vorteil werden. Trotz der globalen Finanzkrise, des Sinkens des Ölpreises und den Schwierigkeiten bei der Ausarbeitung global geteilter Umweltpolitiken, hat der Markt der erneuerbaren Energien im Jahre 2009 einen unvergleichlichen Zuwachs erlebt. Eine Tendenz, die angesichts der Disponibilität neuer Technologien und der Investitionen in die Branche dazu bestimmt ist, fort zu bestehen.
Die Firma Nozomi Plc hat als anfängliche Märkte Italien, Rumänien, Albanien und Griechenland gewählt, wo sie eine Reihe mittelgroßer, solider und wirtschaftlich interessanter Projekte ausgemacht hat. Insgesamt hat Nozomi Plc eine Investition von 1.055,4928 Millionen Euro (€ 332 Millionen in die Wasserkraft, € 400,4928 Millionen in die Solarkraft, € 323 Millionen in Windkraft) vorgesehen.
Ein weiterer Investitionszweig wird jener des Biodieselkraftstoffs sein, in dem Nozomi Plc ein Projekt für die Produktion von Kraftstoffen aus Jatropha Öl in Asien eingeleitet hat.